Presse

Klappentext:

Ableis… Was? «Ableismus»  – ein Begriff, der oft mehr Fragen aufwirft, als er Antworten liefert. Dabei definiert er etwas ganz Entscheidendes: die Diskriminierung von Personen, basierend auf weitverbreiteten Stereotypen und Vorurteilen rund um Behinderung. Diese ist der Grund, warum auch heute noch nicht alle Menschen gleichberechtigt am Leben teilhaben können. Noch immer verhindern Berührungsängste einen Dialog über Ableismus. So bleiben nahezu 15 Prozent der globalen Bevölkerung von der Gesellschaft ausgeschlossen. Ohne erhobenen Zeigefinger, mit einfachen Erklärungen und anhand anschaulicher Beispiele legt dieses praxisorientierte Handbuch Barrieren und Ausschlussmechanismen der Dominanzgesellschaft offen. Es bietet damit den idealen Ausgangspunkt, um die eigenen Privilegien als nicht behinderte Person zu erkennen, zu hinterfragen und Diskriminierung und Barrieren ein für alle Mal abzubauen.

Autor*innen – Kurzbios:

Anne Gersdorff ist studierte Sozialarbeiterin und Referentin für die Sozialheld*innen. Darüber hinaus gibt sie freiberuflich diskriminierungssensible Workshops zum Thema Inklusion und Behinderung und engagiert sich in der Behindertenbewegung u. a. bei AbilityWatch. Sie selbst sitzt im Rollstuhl und erlebt in ihrem beruflichen und privaten Alltag immer wieder Diskriminierungen.

Karina Sturm ist Journalistin, die ihr Fachwissen mit ihren persönlichen Erfahrungen im Bereich chronische Krankheit und Behinderung kombiniert. Sie schreibt für nationale und internationale Publikationen, darunter z. B. «Die Neue Norm» und das «ABILITY Magazine», über alle Themen rund um chronische Krankheit und Behinderung. Mehr über Karina: www.karina-sturm.com

Fotos: Hochaufgelöste Autorinnenfotos finden Sie HIER (Google Drive). Bitte immer mit Foto Credit an: Andi Weiland (https://andiweiland.de/)

Rezensionsexemplare

Sehr gerne lässt Ihnen der Verlag sofort PDF-Fahnen von «Stoppt Ableismus!» zukommen oder merkt Sie für ein Rezensionsexemplar zum Erscheinungstermin am 30. Januar vor. Dort erhalten Sie auch gerne das Buchcover und andere Fotos, die Sie brauchen.

Dafür schreiben Sie bitte eine E-Mail direkt an den Verlag: presse@rowohlt.de

Buchtrailer „Stoppt Ableismus

Downloads

Sharing is Caring:

Zur Verbreitung in den sozialen Netzwerken haben wir Sharepics vorbereitet, die Sie gerne (unbearbeitet) nutzen können.

Flyer:

Außerdem finden Sie hier unseren Flyer zum herunterladen, den Sie gerne in Ihrem Netzwerk verbreiten können. 

Oder beide Flyer Designs als PDF:

Während Inklusion in der Theorie also ein Recht ist, ist sie in der Realität wohl mehr ein Privileg, das nur den Menschen zukommt, die darum kämpfen können.

Autorinnenzitat „Stoppt Ableismus“

Lesungen, Interviewanfragen und andere Anfragen

Wollen Sie uns für eine Lesung buchen, dann schreiben Sie bitte direkt an den Verlag unter: lesungen@rowohlt.de

Gerne stehen wir auch für Interviews und Vorträge zur Verfügung. In diesem Fall schreiben Sie uns bitte eine Nachricht über unser Kontaktformular.

Zwei Frauen sitzen vor einer weißen grau melierten Backsteinwand an einem Tisch, auf dem ein Laptop steht. Rechts ist Anne, eine Frau mit kurzen blonden Haaren und Brille, die in einem Rollstuhl sitzt. Links daneben ist Karina, eine Frau mit kurzen braunen Haaren. Beide Lächeln leicht und schauen gerade aus nach vorne in die Kamera.

    Artikel & Rezension über „Stoppt Ableismus“

    Das Logo von Bizeps: Schwarze Schrift auf gelbem Hintergrund

    BIZEPS

    „Fazit: Das Buch arbeitet ein komplexes und umfangreiches Thema sehr anschaulich auf. Anhand persönlicher Geschichten aus der Sicht von Menschen mit Behinderungen bekommt man einen Eindruck vermittelt, wie es ist, sich tagtäglich mit Ableismus auseinanderzusetzen und mit seinen Auswirkungen zu leben. Auch wenn man selbst schon mit dem Thema konfrontiert war oder ist, kann man neue Erkenntnisse gewinnen.
    Das Buch regt zum Nachdenken an und ist in einer Zeit, in der es immer noch so viele Baustellen in Sachen Inklusion gibt, eine gute Lektüre.“

    Zum Artikel auf BIZEPS

    Die Neue Norm Logo

    Die Neue Norm Podcast

    Ableismus – was bedeutet das eigentlich? Was sind wiederkehrende Muster, wie macht sich Ableismus im Alltag bemerkbar und noch viel wichtiger: Wie lässt sich Ableismus stoppen? Darüber sprechen wir in dieser Episode unseres Bayern 2 Podcasts. Zu Gast ist Anne Gersdorff, die mit Karina Sturm das Buch „Stoppt Ableismus“ geschrieben hat.

    Zum Podcast auf Die Neue Norm

    Logo der Sächsischen Zeitung

    SZ Feuilleton

    Oft werden behinderte Menschen diskriminiert, können nicht gleichberechtigt am Leben teilhaben. Höchste Zeit, dass sich das ändert. Ein Gastbeitrag.

    Zum Beitrag (hinter Paywall)

    Logo Frankfurter Rundschau

    FR Panorama

    hr lasst die Leserinnen und Leser damit aber nicht alleine, sondern nehmt sie an die Hand. War dieses Stück-für-Stück-Erklären nötig, um möglichst viele zu erreichen?

    Gersdorff: Wir haben uns bemüht, dass es pragmatisch und einfach ist. Es war oft ein Balanceakt zwischen Wut über die ganzen Diskriminierungen und gleichzeitig dem Wissen: Wenn wir jetzt rumpöbeln, stoßen wir tendenziell auf mehr Widerstand bei den Leuten. Das heißt aber nicht, dass wir nicht auch ein bisschen beabsichtigt haben, dass Leute vielleicht auch mal denken: „Jetzt wollen die das auch noch“.

    Zum Beitrag auf FR Panorama 

    Buchcover: Lila Titel: Stoppt Ableismus! Diskriminierung erkennen und abbauen! Anne Gersdorff, Karina Sturm
    Skip to content